Bitte, bedienen Sie sich!

Sie finden hier zum kostenlosen Download viele wichtige und aktuelle Formulare.

Merkblätter

Bewirtungskostenabrechnung

Inhalt

  • I. Allgemeines
  • II. Bewirtungskosten als Betriebsausgaben
    • 1. Bewirtung von Geschäftsfreunden
    • 2. Abzugsbeschränkung in Höhe von 70 %
    • 3. Allgemein betriebliche Veranlassung
    • 4. Begriff der Bewirtungskosten
    • 5. Angemessenheit
    • 6. Nachweis und Aufzeichnungspflichten
  • III. Werbungskosten bei Arbeitnehmern
Merkblatt zur Bewirtungsgrundlage

Firmenwagen

Inhalt

  • I. Überblick
  • II. Überwiegend betriebliche bzw. berufliche Nutzung (über 50 %) 
    • 1. Betriebliche/berufliche Fahrten 
    • 2. Privat veranlasste Fahrten 
    • 3. Nachweis der betrieblichen bzw. beruflichen Nutzung 
    • 4. Pauschale Ermittlung des Entnahmewerts für die private Kfz-Nutzung 
    • 5. Individueller Nutzungswert mittels ordnungsgemäßem Fahrtenbuch
  • III. Betriebliche bzw. berufliche Nutzung zwischen 10 % und 50 %
    • 1. Pkw im gewillkürten Betriebsvermögen
    • 2. Fahrzeug im Privatvermögen
  • IV. Betriebliche Nutzung unter 10 %
  • V. Fahrzeugüberlassung an Arbeitnehmer
    • 1. Ermittlung des geldwerten Vorteils nach der 1-%-Methode
    • 2. Ermittlung des geldwerten Vorteils nach derFahrtenbuchmethode
    • 3. Firmenwagen mit Fahrer
    • 4. Zuzahlungen des Arbeitnehmers
    • 5. Nutzungsverbot
    • 6. Nutzung durch mehrere Arbeitnehmer
  • VI. Pkw-Nutzung durchGesellschafter-Geschäftsführer
  • VII. Umsatzsteuer
    • 1. Zuordnung des Fahrzeugs zum Unternehmen
    • 2. Zuordnung zum Privatvermögen
    • 3. Überlassung an Arbeitnehmer
    • 4. Privatnutzung durch Gesellschafter oderAngehörige
Merkblatt zum Firmenwagen

Geschenke

Inhalt

  • I. Einkommensteuer
    • 1. Übersicht
    • 2. Geschenk: Gegenstand und Begriff
    • 3. Betriebliche Veranlassung
    • 4. Abzugsbeschränkung
    • 5. Aufzeichnungspflicht
    • 6. Erfassung beim Empfänger
    • 7. Pauschalversteuerung
    • 8. Werbungskosten beim Arbeitnehmer
  • II. Umsatzsteuer
    • 1. Übersicht
    • 2. Private Geschenke
    • 3. Betrieblich veranlasste Geschenke
    • 4. Geschenke an Arbeitnehmer
    • 5. Gemischte Schenkung
Merkblatt zu Geschenken

haushaltsnahe Dienstleistungen

Inhalt 

  • I. Überblick
  • II. Was sind haushaltsnahe Dienstleistungen?
  • III. Begünstigte Handwerkerleistungen
  • IV. Besonderheiten bei Pflege- undBetreuungsleistungen
  • V. Anspruchsberechtigung undNachweis der Aufwendungen
  • VI. Steuerermäßigung
Merkblatt haushaltsnahe Dienstleistungen

Kinderbetreuung

Inhalt

  • I. Übersicht
  • II. Welche Kosten können Sie absetzen?
  • III. Welche Altersgrenzen gibt es?
  • IV. Gibt es einen Höchstbetrag?
  • V. Wie werden die Kostensteuerlich berücksichtigt?
    • 1. Rechtslage von 2006 bis 2011
    • 2. Rechtslage seit 2012
Merkblatt Kinderbetreuung

Pflichten des Geschäftsführers in der Unternehmenskrise

Inhalt 

  • I. Überblick
  • II. Vorbeugende Maßnahmen
    • 1. Risikomanagement der GmbH
    • 2. Ordentliche Buchführung undzeitnaher Jahresabschluss
    • 3. Kapitalerhaltung
    • 4. Vermögen und Liquidität
  • III. Durchführung einer Insolvenzplanung
    • 1. Überschuldung als Insolvenzgrund
    • 2. Zahlungsunfähigkeit
    • 3. Drohende Zahlungsunfähigkeit
  • IV. Maßnahmen des Geschäftsführersin der Krise
    • 1. Masseerhalt/Zahlungsverbot
    • 2. Maßnahmen zur Beseitigung derrechtlichen Überschuldung
    • 3. Maßnahmen zur Beseitigung derZahlungsunfähigkeit
    • 4. Prüfung der Sanierungsfähigkeit
  • V. Persönliche Haftungsrisikendes Geschäftsführers
    • 1. Forderungen zugunsten der Insolvenzmasse
    • 2. Forderungen der Banken
    • 3. Ansprüche der Gläubiger der GmbH
    • 4. Ansprüche der Gesellschafter
    • 5. Haftung für Steuerschulden der GmbH
    • 6. Ansprüche der Sozialversicherungsträger
    • 7. Strafrechtliche Folgen
Merkblatt Pflichten des Geschäftsführers in der Unternehmenskrise

Rechnungsanforderungen und Vorsteuerabzug

Inhalt 

  • I. Überblick
  • II. Vorbeugende Maßnahmen
    • 1. Risikomanagement der GmbH
    • 2. Ordentliche Buchführung undzeitnaher Jahresabschluss
    • 3. Kapitalerhaltung
    • 4. Vermögen und Liquidität
  • III. Durchführung einer Insolvenzplanung
    • 1. Überschuldung als Insolvenzgrund
    • 2. Zahlungsunfähigkeit
    • 3. Drohende Zahlungsunfähigkeit
  • IV. Maßnahmen des Geschäftsführersin der Krise
    • 1. Masseerhalt/Zahlungsverbot
    • 2. Maßnahmen zur Beseitigung derrechtlichen Überschuldung
    • 3. Maßnahmen zur Beseitigung derZahlungsunfähigkeit
    • 4. Prüfung der Sanierungsfähigkeit
  • V. Persönliche Haftungsrisikendes Geschäftsführers
    • 1. Forderungen zugunsten der Insolvenzmasse
    • 2. Forderungen der Banken
    • 3. Ansprüche der Gläubiger der GmbH
    • 4. Ansprüche der Gesellschafter
    • 5. Haftung für Steuerschulden der GmbH
    • 6. Ansprüche der Sozialversicherungsträger
    • 7. Strafrechtliche Folgen
Merkblatt Rechnungsanforderungen
 
 

Fragebögen

Änderungen zur Arbeitszeit
Minijob-Personalbogen
Download Minijob-Personalfragebogen
Neue Mitarbeiter
Download Minijob-Personalfragebogen
MA-Sofortmeldung
Download Mitarbeiter-Sofortmeldung